2018-11-17




















Archiv :
Herbst im rumänischen Weinbaugebiet
(2007-10-22)
Zuletzt geändert: 2007-11-10 21:20 EET
Die archäologischen Ausgrabungsstätten zeigen, dass die Bewohner des rumänischen Territoriums schon vor 6000 Jahren die Technik der Weinerzeugung und Weinlagerunung kannten. Über die hohe Qualität des Weins hat im 8. Jahrhundert vor Christus der giechische Dichter Homer in seiner Ilias erzählt. Auch der rumänische Dichter Ovid hat den thrakischen Wein 800 Jahre später hochgeschätzt und in seinen Versen gepriesen. Im 2. Jahrhundert nach Christus war auf der Münze in dieser Region eine Weintraube geprägt. Die zeitgenössischen Weinhersteller haben die Tradition fortgesetzt. Davon zeugt die Reaktion der ausländischen Touristen, die Rumänien besuchen und den rumänischen Wein verkosten. Immer mehr Weinkeller bieten Verkostungen an.


Wir wollen heute, gemeinsam, mehrere touristische Weinkeller in Rumänien besuchen. Unsere Reise beginnt in der süd-östlichen Region Dobrudscha. Für die Winzer im Weinbaugebiet Murfatlar ist das Anbauen von Weinreben und die Weinerzeugung, mit der Zeit, zum Lebensstil geworden. Die Leidenschaft ist hier Maßeinheit für die Qualität des Weins. Am Mikrofon ist nun Laura Muşat, Verantwortliche für die Öffentlichkeitsarbeit:

“Murfatlar ist eines der wichtigsten touristischen Ziele in der Dobrudscha. Davon zeugen die zahlreichen Besucher aus In- und Ausland. Die schöne Landschaft ist auch ein Grund dafür, dass so viele Touristen die Region Murfatlar besuchen. Zudem kann man hier auch das Weinmuseum besichtigen. Im dazugehörenden Weinkeller gibt es die klassische Weinverkostung, aber auch traditionelle rumänische Gerichte. Die Speisekarte enthält z.B. Schafswurst oder leckere Fleischrouladen, Zander und Vieles mehr. Das Museum bietet auch einen spezifischen Tanzabend mit Volksmusik, dargeboten vom Folklore-Enssemble Murfatlar. Im touristischen Annex-Gebäde kann man auch unterschiedliche Murfatlar-Weinsorten oder andere traditionelle Erzeugnisse kaufen. Die schöne Aussicht kann von einer Terasse genossen werden.”


Wir wollen aber nicht länger die Landschaft betrachten, denn wir werden im Banat, erwartet. Das süd-westlich gelegene Weinbaugebiet Recas freut sich, Touristen zu empfangen. In den Weinkellern von Recas, 9 Meter unter der Erde, weit von den warmen Strahlen der Herbstsonne, finden die Weinverkostungen statt. Die Art und Weise, in der die Weinflaschen entkorkt werden, die Temperatur, zu der Wein serviert wird, das Dekantieren von Wein – all das kann bei einem Besuch in den Weinkellern von Recas erlernt werden. Die Gastgeber bieten Ihnen eine Führung in rumänischer, englischer, serbischer oder ungarischer Sprache. Über das touristische Programm erzählt nun Ioan Georgiu, Generaldirektor der Weinkeller:

“Wir besichtigen das Weingut, stellen die traditionellen Aspekte vor und erzählen über die Innovationen in diesem Bereich. Unser Rundgang wird durch einen Besuch der Weinfabrik fortgesetzt. Wir zeigen den Besuchern, wie wir den Wein bearbeiten und beharren auf die Elemente, die für den Wein in Recas typisch sind. Wir blicken dann zurück, in die Vergangenheit, und berichten über die Geschichte des Weingutes in Recas. Wir haben mehrere Höhlen speziell für die Touristen eingerichtet. In diesen Räumen erzählen wir über die traditionelle Weinkultur, wir zeigen die erworbenen Medaillen, gehen weiter durch die Vinothek und erreichen zum Schluss den Saal, wo die Weinverkostungen stattfinden. 10-12 Weinsorten werden hier verkostet. Wir haben sowohl rote, wie auch weisse Weine im Angebot. Im Anschluss daran können die Besucher ein drei-gängiges Menü geniessen und traditionelle Zigeunermusik hören.”


Die unterschiedlichen Käsesorten und die Recas-spezifischen Gerichte in Kombination mit der Weinduft und dem Weingeschmack verwandeln diesen Besuch in ein unvergessliches Ereignis.


Total begeistert machen wir uns auf dem Weg nach Valea Tarnavei, zu Dt. Kockeltal. Der Tal Valea Tarnavei liegt in der Mitte des Landes, zwischen den Ortschaften Tarnaveni und Blaj, an der Grenze zwischen den Kreisen Mures und Alba. Ein Ort, wo der Genuss noch einen hohen Stellenwert hat. Tarnave ist das grösste Weinbaugebiet in Siebenbürgen. Das Weingut liegt im Tal zwischen den Flüssen Tranava Mare und Tarnava Mica. Die Weinreben sind vor starkem Wind und scharfem Frost geschützt. Der Wein, der aus dieser Region stammt, sagt etwas über die Leidenschaft Transsilvaniens aus. Diese Leidenschaft wird einerseits durch die Erben der rumänisch-sächsischen Taadition angeregt, und andererseits durch die Vornehmheit der Traubensorten sowie durch das angenehme Klima. Auch wenn die alte Anlagen durch die moderen Technologie ersetzt wurden, werden bei der Produktion von Wein, in Jidvei, die geerbten Traditionen hoch und heilig eingehalten und angewendet. Das erkennt man an jeder Weinsorte, egal ob es um den Sauvignon Blank, dem Riesling, dem Gewürztraminer oder dem Pinot Gris, Sylvaner oder Ezerfurter geht. Claudiu Necşulescu, Leiter der Verwaltung:

“Die Târnavelor-Region beherbergt aus touristischer und ethno-touristischer Sicht einen wahren Schatz – die auf Jahrtausende zurückblickende Tradition der Weinbau-Tradition. In Jidvei gibt es eine besondere Attraktion, das Bethlen-Schloss in der Gemeinde Cetatea de Balta. Dort wird der Gast in die Athmosphäre des 16. Jahrhunderts zurückversetzt. Im Weinkeller finden auch professionelle Weinverkostungen stattt, wobei einem der reelle Wert der Tarnave-Weine bewusst wird. Ein weiteres Muss für ein touristisches Programm im Kleinkokel-Tal sind das Festival ´der Goldenen Traube´ und das Folklorefestival in Cetatea de Balta. Beim letzteren wird eine beeindruckende Sammlung von rumänischen aber auch ungarischen Volkstrachten präsentiert. Einige der Gewänder sind mehr als 300 Jahre alt.”


Es gibt eine Jahreszeit, in der die Farben des Regenbogens auf unsere Seele einprasseln. Die Farben klingen in dem dunkelroten Wein aus, begleitet von dem würzigen Pastrami-Duft, dem der Krautwickel oder der Donaumakrelen. Der Herbst ist die Zeit der von Weingott Bachus entfachten Gelüste. Die Einheimischen haben uns in die Geheimnisse des Weingenusses eingeweiht. Eines davon besagt, dass ein guter Wein mit einem ausgewählten Partner getrunken werden muss. Verbringen Sie also wenigstens ein Wochenende in den rumänischen Weingütern. Machen Sie sich eine Freude und erleben einen schönen Herbstnachtstraum in unseren Weinreben.
 
Bookmark and Share
WMA
64kbps : 1 2 3
128kbps : 1 2 3
MP3
64kbps : 1 2 3
128kbps : 1 2 3
AAC+
48kbps : 1 2 3
64kbps : 1 2 3
Partner-Podcasts:

Sendezeiten
Um diese Uhrzeiten können Sie die Programme von RRI in deutscher Sprache hören
Uhrzeit
UTC MESZ
06.00 - 06.30 08.00 - 08.30
12.00 - 13.00 14.00 - 15.00
18.00 - 19.00 20.00 - 21.00


Früheres RRI-Maskottchen